Trage dich für unseren Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.
Wir werden dich vormerken und an die Anmeldung zum Hackathon erinnern, sobald es soweit ist!


Informationen zur Anmeldung

Da bei der Erstellung eines nachhaltigen Smart Solutions Konzeptes viele Fähigkeiten gefragt sind, werden die Teilnehmer in interdisziplinäre Teams eingeteilt. Jedes Team soll Mitglieder aus verschiedenen Fachgebieten beinhalten und so divers wie möglich aufgebaut sein. Deshalb erfragen wir bei der Anmeldung die Kenntnisse und Fähigkeiten jedes Teilnehmers: Von Technik- oder Designaffinität, bis hin zu einem nachhaltigen Mindset, bei diesem Hackathon ist alles erwünscht!


Schritt 1: Anmeldung und Angabe der erforderlichen Informationen (bis zum 3. Juni bzw. bis max. Teilnehmerzahl erreicht ist)

Schritt 2: Automatische Anmeldebestätigung erhalten

Schritt 3: Du erhälst in der Woche vor dem Hackathon eine finale Teilnahmebestätigung mit allen relevanten Details wie zeitlichem Ablauf und Vorab-Briefing (7. Juli)

Falls du nach der Anmeldung feststellst, dass du doch nicht teilnehmen kannst, bitten wir dich uns frühst möglich per Mail abzusagen (anmeldung@hackathon-wiesbaden.de).


Die Anmeldung für den Hackathon ist noch nicht freigeschaltet.


Teilnahmebedingungen für den Smart Solutions Hackathon in Wiesbaden 2019

Diese Teilnahmebedingungen gelten für alle Teilnehmer des Smart Solutions Hackathons in Wiesbaden (Mediencampus Unter den Eichen). Mit der Anmeldung zur Veranstaltung bestätigt der Teilnehmer, dass er die folgenden Teilnahmebedingungen sorgfältig gelesen hat und deren Inhalten ausdrücklich zustimmt, alle hierin genannten Rechte und Pflichten befolgt/einräumt/überträgt. Die Teilnahmebedingungen erlangen aufschiebend bedingt erst dann Geltung für den Teilnehmer, wenn der das Hackathon-Team dem Teilnehmer die Teilnahme am Hackathon ausdrücklich bestätigt hat (Bestätigungsmail). 

1. Anmeldung und Teilnahmeberechtigung

Der Teilnehmer meldet sich über das Anmeldeformular der Website http://www.hackathon-wiesbaden.de/ zum Hackathon an. Der Teilnehmer muss volljährig sein, also mindestens das 18. Lebensjahr vollendet haben. Das Hackathon-Team entscheidet nach eigenem Ermessen darüber, in welches interdisziplinäre Team der Teilnehmer eingeteilt wird. Erfolgreiche Anmeldungen sowie die Zulassung zur Veranstaltung werden dem Teilnehmer per E-Mail mitgeteilt und bestätigt.

2. Verarbeitung persönlicher Daten des Teilnehmers

Mit der Anmeldung zur Veranstaltung erklärt sich der Teilnehmer ausdrücklich damit einverstanden, dass er seine persönlichen Daten (insbesondere Name, Adresse, Telefonnummer, Wohnort, Geburtsdatum, Studiengang, etc.) zur Verfügung stellt und die Daten des Teilnehmers unter Beachtung der geltenden Datenschutzbestimmungen für interne Zwecke zu verarbeiten (insbesondere erheben, speichern, verändern).

Alle Angaben und Informationen zum Schutz der persönlichen Daten befinden sich in der Datenschutzerklärung

3. Foto– und Filmaufnahmen

Die Veranstalter werden im Rahmen der Veranstaltung selbst und/oder durch Dritte (insbesondere Print- Fernseh- oder Bild-Medien) Bild-, Ton- und/oder Filmaufnahmen erstellen bzw. erstellen lassen.

Mit der Anmeldung zur Veranstaltung willigt der Teilnehmer in die unentgeltliche und entgeltliche Verwendung der von den Teilnehmern erstellten Foto-, Ton- und Filmaufnahmen sowie deren anschließende Verwertung in allen gegenwärtigen und zukünftigen Medien insbesondere auch in die mediale Verbreitung über das Internet durch den VCM und/oder durch Dritte ein. Das Recht zur Verwendung und Verwertung ist zeitlich und räumlich uneingeschränkt. Ferner umfasst es die Verbreitung in allen Sprachen.

4. Verhaltensregeln/Teilnehmerausschluss

Der Teilnehmer hat im Rahmen der Veranstaltung alle einschlägigen Gesetze und sonstigen Vorschriften insbesondere auch diese Teilnahmebedingungen einzuhalten. Der Teilnehmer darf auf der Veranstaltung selbst oder im Zusammenhang mit dieser insbesondere keine Inhalte erstellen, die gesetzeswidrig oder in sonstiger Weise anstößig sind.

Der Veranstalter wird im Rahmen der Veranstaltung von dem Teilnehmer Daten, Informationen und/oder Feedback zu den erstellten Lösungen und Ergebnissen erheben. Die Teilnehmer dürfen während der Erarbeitung der Lösungen und Ergebnissen oder bei der Mitarbeit an spezifischen Sachen lediglich eigene Ideen und Rechte einbringen. Es dürfen keine durch Rechte Dritter geschützten und nicht zur Weitergabe an Dritte geeigneten Inhalte und Ideen verwendet werden.

Die Hochschule Rhein Main, seine Mitarbeiter und ihre gesetzlichen Vertreter sowie ggf. ihre Erfüllungsgehilfen üben im Rahmen der gesamten Veranstaltung das Hausrecht aus und sind gegenüber dem Teilnehmer weisungsbefugt. Ferner behält sich das Hackathon-Team vor, bei grobem Verstoß gegen die Verhaltensregeln (auch nachträglich) den Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen.

5. Arbeitsmittel

Der Teilnehmer wird die zur Erarbeitung von Lösungen im Rahmen der Veranstaltung erforderliche Hard- und Software erhalten, Laptops zum Arbeiten sind mitzubringen. Ferner dürfen keine vorprogrammierten Softwares, welche bereits Lösungsansätze für die Challenges, die auf der Veranstaltung gestellt werden, darstellen, benutzt werden. Die Hochschule Rhein Main übernimmt ausdrücklich keine Haftung für die vom Teilnehmer mitgebrachte Hardware bzw. Software und keine Haftung für Schutzrechtsverletzungen und Urheberrechtsverstöße des Teilnehmers gegenüber Dritten. Der Teilnehmer stellt die Veranstalter und die Sponsoren der Veranstaltung im Falle der Inanspruchnahme durch Dritte aufgrund Schutzrechtsverletzungen und Urheberrechtsverstößen des Teilnehmers im Rahmen der Veranstaltung von allen Ansprüchen dieser Dritten auf erstes Anfordern frei.

Die Nutzung des während der Veranstaltung zur Verfügung gestellten Internetzugangs ist nur mittels der von der Hochschule Rhein Main zur Verfügung gestellten teilnehmerbezogenen Zugangsdaten erlaubt. Die Zugangsdaten sind von den Teilnehmern streng vertraulich zu behandeln und dürfen nicht weitergegeben werden. Die Internetverbindung darf ausschließlich für Zwecke und im Rahmen der Veranstaltung und im Einklang mit den einschlägigen Gesetzen und sonstigen Vorschriften genutzt werden. Für etwaige Verstöße haftet ausschließlich der jeweilige Teilnehmer, sofern ein Verstoß auf sein Verhalten zurückzuführen ist.

6. Anreise/Reisekosten

Die Anreise zu der Veranstaltung liegt im alleinigen Verantwortungsbereich des Teilnehmers. Die Veranstalter haften ausdrücklich nicht für Schäden, die dem Teilnehmer auf der Anreise zur Veranstaltung durch ihn selbst und/oder durch Dritte zugefügt werden bzw., die er auf der Anreise erleidet. Eine Erstattung von Reise- oder sonstigen Nebenkosten erfolgt nicht.

7. Bewertung/Prämierung

Der Veranstalter stellt lediglich für den Sieger der Challenges einen Geldpreis in Höhe von EUR 1.000,00 zur Verfügung.

Der/die Gewinner wird/werden am Ende der Veranstaltung durch eine Fachjury, bestehend aus Mitgliedern der Hochschule Rhein Main, der Sponsoren (ELW) und/oder sonstigen Dritten ermittelt. Objektive und subjektive Gesichtspunkte können dabei Grundlage für die Bewertung sein. Kriterien der Bewertung und ggf. gesonderte Bestimmungen werden vom Veranstalter und der Jury vor Beginn der Wettbewerbszeit kommuniziert. Ein Anspruch des Teilnehmers auf Bewertung und Prämierung besteht in keinem Fall. In keinem Fall ist der Teilnehmer berechtigt, Bewertungskriterien zu ändern und/oder einen Rechtsanspruch auf Prämierung gegen den Veranstalter oder sonstige Dritte zu erheben. Die Bewertung der Ergebnisse und Lösungen, die der Teilnehmer auf der Veranstaltung entwickelt, liegt im alleinigen Ermessen der Fachjury.

8. Vertraulichkeit

Der Teilnehmer verpflichtet sich, dritten Personen ohne die ausdrückliche Zustimmung des Veranstalters keinen Zugang zu allen bei dem Hackathon Informationen, Kenntnissen und Unterlagen zu gewähren, diese vor unbefugtem Zugriff Dritter zu schützen und nur im Zusammenhang mit der Veranstaltung zu verwenden.

9. Nutzungsrechte/Weitergabe von Rechten

Auf der Veranstaltung wird der Teilnehmer, insbesondere durch die Bearbeitung der Challenges Lösungen entwickeln, die Gegenstand von Rechten, Schutzrechten, Nutzungsrechten (insbesondere Urheberrechten, Urhebernutzungsrechten, gewerblichen Schutzrechten, Rechten zur Anmeldung von gewerblichen Schutzrechten etc.) sind bzw. sein können. Diese Rechte überträgt der Teilnehmer nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen auf die ELW.

An den im Rahmen der Veranstaltung vom Teilnehmer erarbeiteten Lösungen und Ergebnissen, die bzw. deren Nutzung Gegenstand von Rechten und Schutzrechten bzw. Rechten zur Anmeldung von Schutzrechten sind oder sein können, räumt der Teilnehmer der ELW ein unentgeltliches, räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränktes, übertragbares, unterlizenzierbares, ausschließliches Nutzungsrecht an allen bekannten und unbekannten Nutzungsarten ein. Hiervon umfasst ist insbesondere das Recht, die Rechte an den Lösungen und Ergebnissen zeitlich und räumlich unbeschränkt an die Sponsoren der Veranstaltung weiter zu übertragen, die diese vervielfältigen bzw. vervielfältigen lassen können, Schutzrechte hieran anmelden können sowie entgeltlich oder unentgeltlich nutzen und nutzbar machen können.

10. Haftung

Die HSRM, seine gesetzlichen Vertreter und/oder Mitglieder haften den Teilnehmern gegenüber nur für grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz, gleich aus welchem Rechtsgrund. Für den Fall einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gilt diese Haftungsbeschränkung nicht. Die Haftung der HSRM bei einfacher Fahrlässigkeit ist beschränkt auf die typischerweise bei Veranstaltungen der vorliegenden Art auftretenden und vorhersehbaren Schäden, soweit es sich bei der Verletzung um eine vertragswesentliche Pflicht handelte. Weiterhin gilt die Haftungsbeschränkung nicht, soweit eine Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz oder aus sonstigen Gründen zwingend begründet ist. Die HSRM ist berechtigt, jederzeit Änderungen an der Veranstaltung vorzunehmen, die Veranstaltung abzubrechen oder im Vorfeld abzusagen. Ein Schadensersatzanspruch des Teilnehmers gegen den Veranstalter besteht in diesem Falle nicht. Die HSRM haftet gegenüber dem Teilnehmer nicht für mittelbare und/oder Folgeschäden, die aus einer erstmaligen Schadenszufügung resultieren.

11. Sonstiges

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise rechtsunwirksam sein, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt.

Diese Teilnahmebedingungen und die daraus entstehenden Rechtsbeziehungen zwischen den Teilnehmern und dem Veranstalter und/oder den Sponsoren unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand ist Münster, Westf.

Als Veranstalter wird die Hochschule Rhein Main angeführt.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.